SIRENENALARM 27.02.2018

Am Dienstag 27.02.2018 wurden wir um 09:04 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die L318 km 8.0 am Sandberg alarmiert.

Wir rückten mit RLF-A, BLF zum Einsatzort aus.

Unserem Einsatzleiter ABI d. F. Gernot Rieger bot sich beim Eintreffen folgendes BIld:

Ein PKW ist aus ungeklärter Ursache frontal in einen Baum gekracht, der Baum wurde abgerissen und lag quer über die L318, es hat sich bereits auf beiden Seiten ein Stau gebildet.

Der Lenker welcher unbestimmten Grades verletzt wurde befand sich noch im Fahrzeug und wurde bereits von Helfern des Roten Kreuz versorgt.

Unsere Hauptaufgabe war nachdem wir das Fahrzeug auf aulaufende Betriebsmittel usw. kontrolliert hatten das Freimachen der Unfallstelle. Mittels Motorsäge wurde der Baum gemeinsam mit den Kameraden der FF SEMRIACH entfernt und die Straße gereinigt.
Im Anschluß wurde bis zum Abtransport des Verletzten der Verkehr auf der Landesstraße geregelt, und das Unfallfahrzeug für die Abschleppung vorbereitet.

Wir danken den Kameraden der FF SEMRIACH, den Mitarbeitern des Roten Kreuz sowie der Polizei für die gute Zusammenarbeit.

Negativ anzumerken ist, dass nur ein PKW Lenker von den ca. 15-20 wartenden Verkehrsteilnehmern ausgestiegen ist, und sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte um den Unfall Lenker gekümmert hat!!!

Nach einer Einsatzzeit von rund einer Stunde konnten wir die EInsatzbereitschaft wieder herstellen.

Am Einsatzort:
FF FRIESACH-WÖRTH
FF SEMRIACH
ROTES KREUZ
POLIZEI
ÖAMTC


Kategorisiert in: