Schwerer Verkehrsunfall am Nationalfeiertag

„VERKEHRSUNFALL MIT EINGEKLEMMTEN PERSONEN, A9 FAHRTRICHTUNG LINZ, KURZ VOR KNOTEN DEUTSCHFEISTRITZ“ so lautete am 26.10.2013 um 12:41 Uhr der Einsatzbefehl für die Feuerwehren Friesach-Wörth und Deutschfeistritz.

Ein Kleinbus ist aus unerklärlicher Ursache von der Fahrbahn abgekommen, rammte eine Leitschiene und überschlug sich anschließend. Das Fahrzeug blieb am 1. und 2. Fahrstreifen der Autobahn liegen.

Bei unserem Eintreffen,  waren die Insassen bereits aus dem Wrack befreit und wurden vom Roten Kreuz Übelbach erstversorgt.
Gemeinsam mit den Kameraden der FF Deutschfeistritz haben wir das Unfallwrack wieder aufgestell. Nachdem beim Unfall der Tank und die Ölwanne beschädigt wurden, mussten wir die austretenden Flüssigkeiten auffangen werden. Die bereits ausgefloßenen Flüssigkeiten wurden mittels  Ölbindemittel gebunden und entsorgt. Im Anschluss wurde die stark verschmutzte Fahrbahn von den beiden Feuerwehren gereinigt.

Nach einer Einsatzzeit von rund zwei Stunden konnten wir wieder ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzt waren:
FF FRIESACH-WÖRTH (EINSATZLEITUNG), FF DEUTSCHFEISTRITZ, Rotes Kreuz ÜBELBACH, Autobahnpolizei Gleinalm, ASFINAG

Bericht:  FF Friesach-Wörth
Fotos: FF Deutschfeistritz


Kategorisiert in: